Kulinarische Provence

Süße Spezialitäten und Leckereien aus der Provence

 

Man sagt den Menschen in der Provence nach, daß sie Naschkatzen und Schleckermäuler seien. So wie die Deutschen eben auch. Lokale Köstlichkeiten auf Schlemmer-Streifzügen zu entdecken und dann aus dem Urlaub mit nach Hause nehmen ist mehr als nur die Jagd nach dem leckeren Souvenir.

Die Provence bietet Feinschmeckern zahlreiche Spezialitäten, denn nicht umsonst hat die provenzalische Küche seit langem Berühmtheit erlangt. Der Bummel durch die Orte, Bäckereien und Geschäfte ist eine unerschöpfliche Fundgrube für Genießer.

Es gibt viele herzhafte Spezialitäten, aber ebenso viele süße Köstlichkeiten vom Nougat bis zu den kandierten Früchten, die man beide in dieser Form fast nur in der Provence angeboten bekommt.

Denken sie aber daran, dass all diese leckeren Spezialitäten aus der Provence nicht nur enorm gut schmecken, sondern auch wahre Kalorienbomben sind. Ein langer Spaziergang durch die schöne Landschaft der Provence kann da schon einen positiven Beitrag leisten.

 

Nougat der Provence

Nougat

Diese Köstlichkeit der Provence ist eine wunderbare Mischung aus Nougat, Mandeln und Honig.

Zarter weißer Nougat kombiniert mit knackigem schwarzen Nougat gibt ein süßes Feuerwerk für den Gaumen.

 

Fruits confits

Kandierte Früchte - Fruits confits

Kandierte Früchte findet man fast überall in der Provence. Das Kandieren war und ist die Methode zum Haltbarmachen von Früchten.

Viele dieser süßen Leckereien, die schon kleine Kunstwerke darstellen, kommen aus Apt, wo es eine der weltweit größten Firmen zur Herstellung von kandierten Früchten gibt.

 

Calissons

Calissons - provenzalische Süßigkeit

Sie sehen aus wie kleine Weberschiffchen. Die Calissons sind süße Spezialitäten aus Aix-en-Provence, gefüllt mit Mandeln und kandierten Melonen.

Es gibt aber noch zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten in Avignon, die einen Besuch mehr als nur empfehlenswert machen.

 

Berlingots

Berlingots

Berlingots sind Bonbonspezialitäten, die es in vielen Geschmacksrichtungen gibt.

An den weißen Streifen und der Form kann man sie schnell von anderen Bonbons unterscheiden.

 

Navettes

Navettes

Navettes, Schiffchen, sie heißen so und sehen auch so aus. Das süße Gebäck aus Marseille wird traditionell zur Mariä Lichtmess bei der Fête de la Chandeleur jedes Jahr am 2. Februar verteilt und genossen.

Die navettes sollen an das kleine Schiffchen erinnern, mit dem der Heilige Lazarus und seine Schwestern Marthe und Madeleine einst in der Hafenstadt Marseilles gelandet sind.

 

Crème brûlée

Crème brûlée - die gebrannte Creme

Crème brûlée ist eine französische Süßspeise aus aromatisierter Eier-Sahne und einem knusprigen Karamellüberzug, die auch in Deutschland nicht mehr als Nachtisch wegzudenken ist.

Sie ist ein traditionelles französisches Dessert, welches man natürlich auch überall in der Provence bekommt. Mit einem Schuss Lavendelhonig oder Dekoreation mit lokalen Früchten wird eine Variante der Provence geschaffen.

 

Tarte Tropézienne

Tarte Tropézienne

Wie der Name dieses köstlichen Gebäcks schon erahnen lässt: Es kommt ursprünglich aus Saint Tropez.

Das Rezept ist bis heute streng vertraulich. Aber soviel ist bekannt: Es besteht aus einer Brioche mit Orangenblütenwasser und eine Mousseline Crème.

 

Ein Tipp für Leckermäulchen

 

Die erwähnten Naschereien werden auch lokal in der Provence hergestellt. Einige davon werden nach alten Rezepten verarbeitet, die sogar bis heute nicht offengelegt sind. Dazu gehört die Rezeptur für die Narvettes von Marseilles.

Die meisten anderen Leckereien lassen sich auch zuhause selbst erstellen, wobei man für einige, wie die kandierten Früchte, durchaus viel Zeit einplanen muss. Wer Spaß an Backen und Kochen hat, der sollte es aber mal versuchen.