Städte der Provence

Marseilles - älteste Stadt Frankreichs

Seit mehr als 2600 Jahren ist Marseille der "Treffpunkt der Welt". Diese Worte hat der berühmte Autor Alexandre Dumas verwendet, als er von Marseilles schwärmte.

Die Regionalhauptstadt der Provence ist ein Ort der Superlative. Mit über 800000 Einwohnern ist Marseilles nach Paris und Lyon die drittgrößte Stadt Frankreichs. Außerdem ist sie mit ihrem Gründungsdatum um 600 v. Chr. die älteste Stadt Frankreichs.

Ob die 111 Stadtteile von Marseilles auch zu den Superlativen zählbar sind sei dahingestellt, aber die Anzahl ist erwähnenswert.

Marseilles wird auf Grund Ihrer Bedeutung im Tourismus auch gern als „Hauptstadt des Mittelmeeres“ bezeichnet.

Wer Marseilles und die Sehenswürdigkeiten erkunden möchte muss viel Zeit mitbringen. Anders als in anderen Städten der Provence liegen die Sehenswürdigkeiten weit auseinander. Man kann sich aber natürlich einer Bustour oder einem anderweitig organisierten Sightseeing anschließen.

 

Sehenswürdigkeiten von Marseilles

Arc de Triomphe in Marseille

Wer Paris kennt wird sofort erkennen, dass der Arc de Triomphe in Marseille so etwas wie der kleine Bruder des Bogens in der Hauptstadt Frankreichs ist. Auch wenn er nicht so bekannt ist wie sein großer Bruder, so ist er doch sehr sehenswert.

Er befindet sich auf dem Place d'Aix und durchlief nach seinem Baustart eine lange Bauphase.

Basilika Notre Dame de la Garde

Die Basilika ist das weithin sichtabre Symbol und Wahrzeichen von Marseilles. Hoch auf dem Berg, auf einem 154 m hohen Kalksteinfelsen, thront sie über einem Netz steiler Boulevards und schaut von allen Seiten beeindruckend aus.

Eine vergoldete Marienstatue bekrönt das Bauwerk. Noch schöner ist der Ausblick die Stadt und ihre Umgebung, wenn man ihn von der Basilika Notre Dame aus genießt.

Die Einweihung der im romanisch-byzantinischen Stil erbauten Basilika fand am 5. Juni 1864 statt.

Cathédrale de la Major

Cathédrale de la Major wurde im neobyzantischen Stil erbaut und ist mit 146 Metern die größte Kirche des 19. Jahrhunderts. Sie ist wahrlich die größte Kathedrale, die nach dem Mittelalter in Frankreich erbaut wurde.

Die Kathedrale ist ein wunderbares Beispiel der provenzalisch-romanischen Architektur.

Château D’If

Die Festung Château D’If liegt auf einer kleinen Insel vor der Küste der Stadt, der Frioul-Insel. Sie wurde von 1516-1531 auf Befehl Franz I. errichtet. Die Anlage wurde aber nur für kurze Zeit als Festung genutzt und relativ schnell zu einem Gefängnis umfunktioniert. Eine Person der Weltliteratur mit bezug zu der Festung ist der Graf von Monte Christo, der im Roman von Alexandre Dumas im Château D’If gefangen gehalten wurde.

Das Château D'If kann besucht werden. Jedes Jahr nutzen fast 100.000 Besucher die Möglichkeit, mit dem Boot-Service auf die Insel zu gelangen. Vom Quai des Belges am Alten Hafen fahren etwa jede Stunde Schiffe hinüber zur Festung.

Der Hafen von Marseille

Der Hafen von Marseille ist einer der ältesten und wichtigsten Seehäfen in Frankreich. Die Handelswege zwischen Frankreich und den französischen Kolonien in Afrika wären in den Tagen des Französisch Reiches ohne diesen Hafen in Marseilles nicht so erfolgreich verlaufen.

Ein Großteil des Hafens wurde im Zweiten Weltkrieg zerstört. Heute zeigt der Hafen einen malerischen Eindruck, den schon allein die hunderte von Fischerbooten bewirken.

Saint-Jean Festung

Die Festung wurde 1668 unter König Ludwig XIV. errichtet. Aus Anlass der Ernennung von Marseille zur Europäischen Kulturhauptstadt 2013 wurde die Zitadelle zum sehenswerten Museum MuCEM ausgebaut.

Vieux Port

Vieux Port ist das wahre Herz der Stadt. Früher war es der Hafen
aller Frachtschiffe. Heute ist es der Fischer- und Sporthafen geworden. Er gilt als der größte Yachthafen Frankreichs und ist bekannt für seine wundervolle Aussicht auf Stadt und Meer.

Vieux Port ist auch bekannt für zahlreiche französische und internationale Filme, die teilweise hier gedreht wurden. Dazu gehören u.a. Marius, Fanny und César.

 

Fotogalerie mit Motiven von Marseilles

Hinweise und Tipps zum Aufenthalt in Marseilles

Hop-On/Hop-Off Touren - dies ist eine einfache und preiswerte Art zum Erkunden von Sehenswürdigkeiten in Marseilles in kurzer Zeit. In einem klassischen Doppeldeckerbus werden insgesamt 13 verschiedene Stationen angefahren und bei den Highlights, die interessant klingen, kann einfach ausgestiegen werden.